,

Gegenüberstellung

Ralph Echensperger | Konzernleitung Zurich Schweiz
Die Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG und die Zürich Lebensversicherungs-Gesellschaft AG betreuen das Firmen und Privatkundengeschäft von Zurich Insurance Group in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein.

Susan Conka | SAQ-QUALICON AG
Expertin für Veränderung, Querdenken und Ideen bei der SAQ-QUALICON AG, die Menschen ausbildet und sie fit macht für Qualität und Unternehmensentwicklung. Vom Tagesseminar bis zum Studiengang. www.saq-qualicon.ch

Welche Bedeutung hat Authentizität in Ihrem Alltag?

Echensperger: Wenn eine offene und ehrliche Kommunikation gemeint ist, dann ist das ein bedeutender Wert. Mit einem Haken: Jemanden authentisch, also offen und ehrlich, vor den Kopf zu stossen, ist manchmal nötig. Oft ist es aber nur Ausdruck einer egozentrischen Haltung. Authentizität braucht ihre weisere Schwester: die Wahrhaftigkeit. Sie zügelt das Ego und stellt sicher, dass ehrliche Kommunikation anderen Menschen mehr nützt als schadet.
Conka: Authentisch sein bedeutet für mich: Ich verhalte mich klar nach meinen ureigenen Werten und verstecke meine Gefühle nicht. Das macht mich für andere Menschen berechenbar, gleichzeitig mute ich ihnen rigorose Ehrlichkeit zu: Wenn ich Einladungen in vegane Restaurants ablehne, wenn ich ungeschminkt aus dem Haus gehe, weil ich traurig und energielos bin, wenn ich begeistert eine Idee vorstelle und dabei die Kaffeetasse umwerfe.

Haben Sie einen «Massstab» für Authentizität?

Echensperger: Massstab jeder Kommunikation ist der Erfolg. Authentizität und Wahrhaftigkeit sind die Basis dieses Erfolges. Ersteres fokussiert auf mich und meine Ansprüche, Letzteres auf das Wohl der anderen. Als Führungskraft muss ich die optimale Mischung finden. In guten Zeiten gibt es hier kaum Konflikte, in schlechten Zeiten schon.
Conka: Ja. Mein Bauchgefühl und mein Herz. Manchmal ist mein Kopf vom Gegenüber sehr beeindruckt, davon, was es sagt, wie es sich präsentiert. Wenn mir Bauch und Herz leise zuflüstern (manchmal erst im Nachhinein), dass sie nichts spüren vom Gegenüber, dann weiss ich, dass ich mit diesem Menschen nicht zusammenarbeiten werde.

Kann man Authentizität vorgaukeln?

Echensperger: Ja, das kann man. Ob Ihr Gegenüber es merkt, hängt von Ihren schauspielerischen Fähigkeiten ab. Es geht um den Unterschied zwischen «Interesse zeigen» und «Interesse haben». Wahrhaftigkeit kann man hingegen nicht vorgaukeln.
Conka: Das hängt weniger von den schauspielerischen Qualitäten des Gauklers ab als vielmehr vom Willen des Publikums, ehrlich zu sich selbst zu sein.Wer sich lieber am Aussen orientiert, daran, was alle anderen goutieren, der wird sich gerne blenden lassen und selbst niemals authentisch sein.