Gründung der SKO
  • 1893
       

    1893 - 

    1893 wurde von den drei Werkmeistern Gottlieb Kunz, Hermann Bornhauser, Georg Hefti und weiteren 35 Kollegen in Zürich der Schweizerische Werkmeister Verband gegründet, nach deutschem Vorbild als Berufs- und Standesorganisation, mit den 3 Zielen: Bessere soziale Absicherung der Werkmeister Vertretung der Interessen des Werkmeisterstandes «in jeder Hinsicht» Spezifische Ausbildung

  • 1905
       

    1905 - 

    Umfrage «Wie kann die Berufsstellung der Werkmeister gehoben und gefördert werden» – Mehrheit der Antworten: durch Berufsbildung

  • 1918
       

    1918 - 

    Veröffentlichung der «12 Gebote für den Werkmeister», Ehrung der Ehefrauen als «Kamerad», Abschluss eines landesweiten Gesamtarbeitsvertrags für Angestellte (sog. Berner Übereinkunft)

  • 1959
       

    1959 - 

    Antrag der Sektion Schaffhausen, Frauen als Mitglieder aufzunehmen, wird an ausserordentlicher DV angenommen, jedoch nicht protokolliert

  • 1974
       

    1974 - 

    Namensänderung in Schweizerischer Verband Technischer Betriebskader SVBT, Veröffentlichung der Broschüre «Zwischen Managerstuhl und Werkbank»

  • 1980
       

    1980 - 

    Eröffnung Sekretariat in Lausanne, Gründung Kader-Dachorganisation (KDO)

  • 1988
       

    1988 - 

    Umbenennung in Schweizerische Kader Organisation SKO, weil Anteil Mitglieder aus Produktionsbetrieben laufend zurückgeht und andere Mitgliederkategorien ausgedehnt werden

  • 1990
       

    1990 - 

    Abschaffung Arbeitslosenversicherung und verbandseigener Zeitung (nach 97 Jahren), dafür Kooperation mit Handelszeitung und PME Magazine, Entwicklung eines Leitbildes und Definition der Positionsstrategie

  • 1993
       

    1993 - 

    100 Jahre-Jubiläum der SKO

  • 2005
       

    2005 - 

    SKO wird als 8. NPO und als 1. Berufsverband in der Schweiz nach dem «NPO-Label für Management Excellence» zertifiziert, herausgegeben von SQS und des Verbandsmanagement Instituts VMI der Universität Fribour

  • 2014
       

    2014 - 2014-2016

    Neuausrichtung der Strategie zu 4 Schwerpunkten: Netzwerk, Karriere, Weiterbildung, Schutz (Recht und Gesundheit), Redesign der Kommunikationskampagne, Start neue Webseite, erfolgreiche Rezertifizierung des NPO-Labels

  • 2017
       

    2017 - 

    Leader Relaunch: Lancierung des neuen Mitgliedermagazines Leader in Print und Online sko-leader.ch

  • 2018
       

    2018 - 

    125 Jahre Jubiläum «Zukunft Führung Schweiz» Kampagne «Leadership – The Swiss Way»

More to come